Hungry Eyes

Amur, Raw Edge Applikation nach einer Vorlage von Toni Whitney

DAS war eine grosse Arbeit, viel Abzeichnen, Ausschnippeln, Arrangieren und natürlich Quilten. Aber allem voran stand die Suche nach den richtigen Stöffchen. Ich hatte diesen Tiger vor Jahren schon einmal gearbeitet – aber da hatte ich ein Original Stoff-Kit, was echt eine Erleichterung war
Liebe Quiltfreundinnen haben mir tatkräftig bei der Suche nach den richtigen Stöffchen geholfen und deswegen kann ich nun Stolz den Zwillingsbruder von Amur zeigen.
Das Quilting war eine nächste Herausforderung. Freihand Raw Edge und Strukturen gingen leider nicht so flott wie gewohnt. Mein heiss geliebtes Pellon Lite EZ-Steam II ist mir ausgegangen und ich musste auf Steam-a-Seam Lite 2 zurück greifen. Diese eignet sich zwar für solche Arbeiten genau so gut, weil es sehr gut am Stoff haftet ohne zu bügeln. D.h. man kann die Elemente immer wieder umplatzieren, bis sie am richtigen Ort liegen. Aber der Kleber bremst beim Quilten doch enorm, besonders da, sich wo mehrere Lagen treffen. Ich bin wirklich froh, habe ich mich hier für die kleine Bernina QE 440 entschieden. Ich weiss nicht, wie sich so etwas auf der Longarm bewältigen lässt Aber Hey – nur 4 Nadeln später war es geschafft

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.